Grillwochenende in Horn

Am Freitag 27. Mai 2011 fuhren GÜNTI und ROLI nach HORN zum Grill-Basisseminar vom Doppelgrillweltmeister ADI MATZEK.

Zuerst gab es ein feudales Frühstück bei GÜNTI, bevor es gegen 08:15 losging Richtung HORN.

Gegen 14:00 kamen wir bei Regen in HORN an und bezogen unsere Unterkuft – Oehlknechthof. Ein tolles Haus, das unsere Bedürfnisse erfüllte.

Nach 2-3-4 Bierchen an der Bar, ging es dann um 15:30 zu ADI MATZEK‘s Grillschule, die zu Fuß erreichbar war.

Dort angekommen wurde uns gleich der Selbstbedienungskühlschrank gezeigt und wir gesellten uns zu den anderen Teilnehmern. Pünktlich um 16:00 began das Seminar. Professionell führte ADI MATZEK durch den Abend.

Schopf, Hendelflügerl, Beiried, Hendelhaxerln, Wok-Gemüsepfanne, Buchteln und Gemüseallerlei wurde gezeigt und vorgeführt, was dann zum Abschluss auch gegessen wurde.

Bei kalten Temperaturen beobachteten wir die Vorführungen und lernten einiges.

So wurde unter anderem ein 3 cm starkes Beiried 60 Sekunden auf jeder Seite bei 250-300 Grad gegrillt, was man dann perfekt verzehrte.

Nach Empfang der Urkunde und dem Kauf von Grillgewürzen ging es dann gegen 21:30 zurück zu Hotel.

Am Morgen erwartete uns leider wieder Regen, was aber unsere Laune nicht beeinflusste. Wir begaben uns nach einem ausgiebigen Frühstück nach Wien.

Dauerregen war angesagt und nachdem wir vorher schon ein Zimmer von HORN aus am Mariahilfer-Gürtel reservierten, checkten wir dann gegen 13:00 dort ein.

Mit Regenschirm bewaffnet schlenderten wir die Mariahilfer Strasse hinunter und bei der Albertina entschlossen wir uns die Ausstellungen anzusehen.

Beeindruckende Bilder waren zu sehen – das eine gefiel, das andere weniger, aber alles in allem war es ein Erlebnis, das man gesehen haben muss.

Anschließend hatten wir Durst und etwas Hunger, den wir im Bermuda-Bräu löschen konnten. Bei netter Bedienung einen guten Ottakinger unterhielten wir uns prächtig.

THERESA kam dann noch dazu und brachte WITTIKO‘s Freundin CARINA mit. Wir hatten sie zum ersten Mal gesehen – ein nettes Mädel.

WITTIKO stieß dann ach noch dazu und wir tranken noch eine Runde, bevor es zum vereinbarten Treffpunkt – Schweizerhaus ging.

WIr unterhielten uns gut und ich muss sagen, ROMANO hätte allen Grund auf seine beiden Kinder stolz zu sein, denn sie sind zwei verantwortungsvolle, höfliche und mit beiden Beinen im Leben stehende Persönlichkeiten.

Es regnete zwar nicht, aber die Temperaturen waren relative nieder. Im Schweizerhaus konnten wir aber im Freien sitzen und genossen und Stelze und Budweiser Bierchen.

Sogar REINHARD GERER besuchte das Schweizerhaus und daher gingen wir davon aus, dass die bekannte Qualität der Speisen und Getränke wohl einem berühmten Koch entsprechen muss. Uns entsprach es allemal und wir freuten uns das gute Essen und Trinken geniessen zu dürfen.

Mit der U-Bahn ging es dann wieder in das Bermuda-Dreieck auf einen Abschluss-Cocktail.

Gegen 01:00 verabschiedeten wir uns dann und fuhren mit der U-Bahn zurück in unser Hotel wo wir ins Bett fielen.

Am Sonntag lachte dann die Sonne ins Zimmer und bei Sonnenschein traten wir die Heimreise an.

GÜNTI, es war ein tolles Wochenende

Ich freue mich über eure Kommentare und Feedback