Wandern am Goldeck

Heute haben wir kurzfristig beschlossen auf das Goldeck zu wandern. Der Vorschlag kam von DAVID und es waren auch GÜNTER und INGRID dazu zu begeistern mitzugehen.

So starteten wir (CHRISTINE, ALINA, SARAH, THERESA, DANIEL und ich) um 11:00 und führen zu sechst auf die Goldeck Panoramastrasse. Es zahlte sich wieder einmal aus die KÄRNTEN-Card zu haben, denn jeder Mitfahrer der keine hat, müsste € 3,- bezahlen.

Oben am Parkplatz am Weg zur GUSENHÜTTE angekommen, zogen wir uns noch etwas über, denn es hatte nach dem gestrigen Regen lediglich 12 Grad (nach 35 Grad in der Vorwoche). INGRID lies ihrem eigenen Zirbenlikör kosten, der mundete.

Ein gemütlicher Marsch begann und nach 50 Minuten erreichten wir die GUSENHÜTTE, wo wir uns eine Brettljause, Eierspeise mit Speck, Buttermilch, Apfelsaft und ein Bierchen gönnten.

Beeindruckt war ich von der ,Schank‘, die im Freien am Wassertrog war. Auch die Freundlichkeit der Wirtschaft trotz voller ,Hütte‘ fiel auf.

Den Kindern machte das Wandern offensichtlich auch Spass, denn es gab keinerlei Raunzerei beim Gehen.

Es wurden Preiselbeeren und Schwarzbeeren geklaubt und gegessen.

Am Rückweg gab INGRID noch GÜNTI‘s selbst angesetzten Zirbenschnaps aus, der gleich weg war, weil so gut.

Es war ein schöner Spaziergang, denn Wandertag kann man bei der kurzen Distanz nicht sagen 🙂

Anschliessend fuhren wir noch zu HEIDI, da DANIEL und THERESA heute bei ihr nächtigen. Ich montierte ihr noch ihre neue Badezimmerarmatur, was sie sehr freute. Ich war selbst verwundert, wie relativ rasch mir das gelungen war. Na ja, gelernt ist eben gelernt (wo hat der denn das gelernt :)?

Ich freue mich über eure Kommentare und Feedback