Villach von oben

Am 31. Oktober war der letzte Tag im Jahr, an dem man den Stadtpfarrturm in Villach (I love this town) besteigen darf. Ich habe diese Gelegenheit wahrgenommen, da ich das schon lange vor hatte und nun umgesetzt habe.  Die KärntenCard konnte aber nur bis 26. Oktober verwendet werden und so durfte ich € 2,00 bezahlen. Mein Wunsch „dann werde ich aber hinaufgetragen“ wurde mit einen Lächeln quittiert. Es sind schon einige Stufen, die meine untrainierte Lunge beanspruchte. Der letzte Abschnitt musste im „Schneckengang“ absolviert werden. Platzangst durfte man aber dabei nicht haben, denn sonst könnte sich Panik breitmachen. Sogar eine Ampelanlage ist installiert, die im 4-Minutentakt umschaltet, um in dem engen Stiegenaufgang kein Chaos zu verursachen.

Oben angekommen ist es schon beeindruckend diese Aussicht geniessen zu dürfen. Es ist einfach eine tolle Stadt und von oben lässt sich sogar besser die Historie sehen. Die alten Löcher und Mauern, die man von unten gar nicht so wahrnimmt.

Es war eine gute Entscheidung das zu machen.

Ich freue mich über eure Kommentare und Feedback