Frühstück bei mir

Frühstück bei mirFrühstück bei mir – das ist zwar kein Starinterview (so wie auf Ö3), aber der Titel ist mir so eingefallen, als ich heute die Lust verspürte mich einmal ganz einfach und ohne große Mühe in der Foodfotografie zu bemühen.

FrühstückstischUnd so habe ich beim Herrichten des Frühstück den Fotoapparat benutzt und einige Momente festgehalten. Das Müsli war das Model und THERESA verweigerte sich ablichten zu lassen (verständlich – wer will schon frisch aus dem Bett fotografiert werden?) DANIEL war erst spät von einer Geburtstagsfeier nach Hause gekommen und so genossen THERESA und ich alleine das 2. Adventsfrühstück.
Ich finde die Fotos sind für das erste Mal in der Foodfotografie nicht ganz übel geworden, auch wenn ich weiß, dass da noch ganz viel Spielraum nach oben ist 😉
Nach den Frühstück war ein kleiner Spaziergang angesagt, denn die Sauna war schon eingeheizt und in 2 Stunden betriebsbereit. Und so nahm ich den Fotoapparat mit auf die kleine Tour, um wenigstens etwas von meinem Hobby ausüben zu können, da Models ausbleiben 😉
Zu hause angekommen war Schwitzen angesagt und das ganze bei 2 Aufgüssen. Dann noch ein kleines Mützerchen und der restliche Tag konnte mit Relaxen verbracht werden – welch‘ Luxus. Und ich hoffe inniglich, dass in den Weihnachtsfeiertagen ganz oft solche Tage möglich sein werden, ohne etwas tun zu ‚müssen‘ oder innerlich unruhig sein zu müssen. Das hält ohnehin schon jahrelang an und es wird Zeit langsamer zu treten.

Let’s do it 😉

Ich freue mich über eure Kommentare und Feedback